Flüchtlinge integrieren

Hier die wichtigsten Lösungsvorschläge zur richtigen Integration der Flüchtlinge
(Zum Ursprungsbeitrag geht es hier:

Gleichbehandlung

Egal was es kostet, es dürfen hinsichtlich ihrer Wohnungsversorgung und ihrer finanziellen Versorgung jetzt nicht die, die sowieso schon sozial benachteiligt sind, auch noch den Flüchtlingen gegenüber sozial benachteiligt werden. Keine einseitige Bevorzugung der Flüchtlinge. Hier muss es Gleichbehandlung geben! Alles andere ein fatales Signal, wo die Unruhe in der Bevölkerung doch nun wirklich schon groß genug ist.

Integration

Die Flüchtlinge haben sich uns anzupassen und nicht umgekehrt!

  1. Es darf nicht angehen, dass wir (so wie von einigen Sozialdemokraten und Grünen schon vorexerziert) plötzlich dahin kommen, mit Rücksichtnahme auf "religöse Gefühle" Männer und Frauen wieder brav getrennt sitzen zu lassen bei gewissen Veranstaltungen.

  2. Es darf nicht angehen, dass fremdländische Eltern ihre Kinder zu Hause lassen dürfen, wegen eines zwischen Mädchen und Jungen nicht getrennten Schwimmunterrichts.

  3. Es darf nicht angehen, dass wir die "Verhüllungen" islamischer Frauen in dem Ausmaße zulassen, wie das hierzulande geradezu gefördert und über die Rechtsprechung eingefordert wird. Auch alle hier bereits integrierten Muslime sind davon ja gar nicht unbedingt begeistert. Mein islamischer Freund zum Beispiel. Vor den schwarz verhüllten Hyperreligiösen musste er sich doch gerade in Sicherheit bringen!

  4. Es darf nicht angehen, (wie von mindestens einer Berliner Flüchtlingshilfe praktiziert) dass alle angeschaffte Speise nur noch "halal" ist.

    • Wäre ich Flüchtling, wäre es mir doch nun wirklich erst mal egal, ob meine Speise, die ich besorgt (geschenkt) bekomme, "halal" ist. Das bedeutet: Das will ich ihnen alles nicht verbieten, aber dass das von unserer Seite auch noch besonders gefördert wird, dagegen habe ich etwas.
    • Wir Deutschen verreisen doch gerne, sind doch immer so neugierig auf alles fremdländisch Gekochte - egal ob Schnecken oder Würmer). Gehen sogar ins Dschungelcamp für Schnecken und Würmer. Und bei den Flüchtlingen machen wir nun alles anders und lassen denen aber auch jeden Sonderwunsch durchgehen?
  5. Noch weniger darf es passieren (auch das kommt so wohl schon vor), dass in Schulen und Kindergärten plötzlich kein Schweinefleisch mehr angeboten wird.

Integrationsmäßig darf es also ab sofort so gut wie keine übermäßige Rücksichtnahme mehr geben. Wer das als Flüchtling (Gast) ernsthaft erwartet, möge bitte wieder gehen. Wenn ich irgendwo hinkomme als Gast oder als Fremder, dann richte ich mich doch auch nach den Gebräuchen meiner Gastgeber und verlange das nicht umgekehrt.

Nach oben

Sag' es weiter

Kommentare

Nach oben